[Rezension] Jennifer Alice Jager - Empire of Ink 1, Die Kraft der Fantasie

Mittwoch, 19. Juli 2017


Autor: Jennifer Alice Jager
Titel: Die Kraft der Fantasie
Reihe: Empire of Ink 1
Einband: ebook
Preis: 3,99€
Seitenzahl: 313
Verlag: Impress
Infos: *hier*
Leseprobe: *hier*
Kaufen: *hier*
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt

Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet…
(Quelle: Impress)

Meinung

Mit „Die Kraft der Fantasie“ hat die Autorin einen richtig spannenden Reihenauftakt geschrieben, den ich nicht aus der Hand legen wollte. Die Story ist interessant, wenn auch an manchen Stellen etwas undurchsichtig und schwer zu verstehen. Trotzdem habe ich das Buch gern gelesen und bin gespannt auf die nächsten Teile.
Spannung war in der ganzen Story immer vorhanden, auch wenn sie stellenweise nur langsam voranschritt. Ein bisschen mehr Tempo hätte zwischendrin gut getan. Jedoch hat mich die Story sehr mitgerissen und das lag sicherlich auch an den sympathischen Charakteren. Bei Scar habe ich ein bisschen gebraucht, bis ich sie mochte, denn anfangs war sie mir ein bisschen zu negativ eingestellt. Das kommt auch im Verlauf der Story bei ihr immer wieder durch, doch mit der Zeit lernt man, sie zu mögen.
Ihre neuen „Leidensgenossen“ Jane, Alfie und Co. Sind alle richtig toll und dadurch hat es mir richtig viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Und vor allem Finn mochte ich sofort. Ich weiß nicht wieso er mir so sympathisch war, vor allem, weil er von allen als irre dargestellt wurde. Doch trotzdem hatte er etwas an sich, was ich mochte. Cooper hingegen ist sehr undurchsichtig und ich weiß noch immer nicht so genau, was ich von ihm halten soll. Ich bin mal gespannt, wie sich alle in der Fortsetzung entwickeln.

Vor allem endet das Buch natürlich echt gemein und nun warte ich ganz ungeduldig auf den zweiten Teil!  

Fazit

"Die Kraft der Fantasie" ist ein richtig spannender Reihenauftakt, der mir sehr gefallen hat!

Bewertung

4 von 5 Punkten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)