[Rezension] Jasmin Romana Welsch - Küss mich (Sammelband)

Sonntag, 23. Juli 2017

©Sternensand
Autor: Jasmin Romana Welsch
Titel: Küss mich 
Einband: nur das Taschenbuch erscheint im Sternensand Verlag
Preis: 14,95€ 
Seitenzahl: 530
Verlag: Sternensand
Infos: *hier*
Leseprobe: folgt
Kaufen: *hier*  
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Inhalt

Sam mag Musik, sarkastische Sprüche und ihr bester Freund ist der Schulschwarm Bastian. Als die Sommerferien vor der Tür stehen, verreist die Siebzehnjährige mit ihrem Vater in ein malerisches Idyll, das sich im nächsten Augenblick als Bilderbuch-Kaff entpuppt. Sie stellt sich schon auf die langweiligsten Ferien ihres Lebens ein, aber auf einmal ist da Chris. Ein arroganter, schlagfertiger Schönling mit Huskyaugen und Bauchmuskeln, die kluge Mädchen dumm machen können. Sam ist augenblicklich fasziniert von ihm.
Doch ausgerechnet jetzt glaubt Bastian plötzlich, er hätte ein Vetorecht, und Sam stellt schockiert fest, dass er anscheinend mehr für sie empfindet, als gut für ihre Freundschaft ist.
Ist das der Beginn einer Sommerromanze mit Ausbaupotenzial oder einer Gefühlsachterbahnfahrt, die im Chaos endet?
(Quelle: Sternensand)

Meinung

Ich bin total begeistert, wie sehr mich dieses Buch von Anfang an mitgerissen hat. 
Ich liebe Sam und ihren Sarkasmus! Sie hat einfach eine herrlich bissige Art von Humor, über den ich sehr oft schmunzeln musste! Und außerdem ist sie eine eine liebenswerte Persönlichkeit, die ich richtig mochte. Manchmal ist sie mir aber doch ein bisschen auf die Nerven gegangen, denn sie ist eben ein Teenie-Mädel. Manchmal etwas anstrengend. Außerdem war sie mir doch etwas vertrauensselig und vorschnell, was Chris betraf. Sie konnten sich ja gar nicht richtig kennenlernen und schon sind sie zusammen ins Bett (bzw. Heu) gehüpft. Für eine 17-Jährige find' ich das etwas schnell.
Wobei ich sagen muss, dass Chris schon sehr süß und liebenswert ist und er mir auch echt schnell ans Herz gewachsen ist.
Was mich allerdings an allen Charakteren etwas gestört hat, war die offensichtliche, öffentliche Zurschaustellung dessen, was dann später hinter verschlossenen Türen stattfinden soll. Ihr wisst was ich meine. Quasi mitten im Gespräch springt mindestens eins der Pärchen auf, um Sex zu haben. Ständig. Und jeder weiß es. Und auch der reiche Alkoholfluss war mir zwischendurch etwas zu viel. Okay, vielleicht bin ich da alt und prüde, aber es hat mich gestört.

Eine Schwachstelle von Sam tauchte im Verlauf des zweiten und dritten Buches dann noch auf: Sie ist manchmal wirklich viel zu leichtgläubig gewesen und ließ sich von anderen ihr Glück kaputt machen, ohne irgendetwas zu hinterfragen. Sie läuft einfach weg, anstatt das Gespräch zu suchen und benimmt sich dann noch wie eine egoistische Kuh. Sie ist unfassbar eifersüchtig, aber sie selbst darf mit Bastian einfach alles tun. Das passte für mich einfach nicht und sie war mir in Band drei häufig einfach nur noch unsympathisch, da sie zu viele blöde Dinge getan hat.
So fiel es mir dann zwischendurch doch oft schwer, Sam zu mögen, obwohl sie eigentlich eine tolle Protagonistin ist.

Aber die ganze Story ist unglaublich zuckerwattesüß und genau das richtige für alle, die romantische Geschichten mögen. Es gibt die üblichen Teeniedramen und auch eine gute Portion Gezicken, aber auch die Romantik kommt natürlich nicht zu kurz. In Teil drei steigert sich das Drama dann noch um einiges und es wird nochmal sehr spannend.

Es gibt allerdings ein paar Stellen in der Story, die etwas unlogisch sind oder die ich nicht verstanden habe. Sams Vater interessiert sich zum Beispiel herzlich wenig dafür, wo seine Tochter nächtelang ist, obwohl er sie zu diesem Urlaub mitgeschleppt hat, um Zeit mit ihr zu verbringen. Das passte für mich nicht ganz.

Der Schreibstil von Jasmin Romana Welsch ist einfach fantastisch. Er ist super locker und lustig und sie hat einen so tollen Humor. Es hat so Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, da ich ständig über die lustigen Dialoge der Protagonisten lachen musste.

Aber neben all dem Humor gibt es auch ernste Szenen, da Chris ein paar Probleme mit sich herumschleppt.

Das alles ist zu einer spannenden und abwechslungsreichen Story verwoben.

Fazit

Dieser Sammelband der "Küss mich" - Trilogie ist genau das Richtige für alle, die schöne Teenie-Lovestorys mögen. Die Story ist herrlich süß mit einer kleinen Portion Spannung und sie lässt sich toll lesen.

Bewertung

4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch! Ich freue mich über eure Kommentare, würde es aber begrüßen, wenn ihr dieses Formular nicht als Werbeplattform nutzt! :)